Mr.Justuz logbook

Tolle Eindrücke vom ConventionCamp 2012

Advertisements


Leave a comment

Fotos gehen immer….

Mit der Umstellung auf die Chronik hat FB die Aufmerksamkeit stark auf Bilchen gelenkt.  Unternehmen wird immer wieder empfohlen, Content ansprechend zu präsentieren und eine möglichst emotionale Bindung zum Fan aufzubauen. Bilder schaffen dies. Und so kommt es, dass die Marken stärker auf picture_content setzen. Auf futurebiz sieht man das Ergenis: “70 % der Nutzeraktivität resultiert aus veröffentlichten Fotos (300 Mio. Fotos werden pro Tag veröffentlicht!!!!).”

Aber auch Instagram, EyEem oder 500Px werden häufig geteilt werden. Nutzer teilen Fotos manuell, oder wenden eine Open Graph engine an, die frische Pics auf Facebook veröffentlicht. VIa Instagram (38,6 Mio. monatliche Nutzer) werden pro Sekunde 26 Fotos veröffentlicht!

Also, Fotos gehen immer! 


Leave a comment

Ist Social Media ein weiteres MarketingTool oder…

Um zu klären welche Berechtigung SocialMedia hat, muss man es mit dem “großen Papa”, dem Marketing spiegeln. Im Folgenden ein Auszug aus dem Leitfaden SocialMedia2012 der Bitkom”
“Der Einsatz sozialer Medien für Marketingzwecke hat
sich innerhalb kurzer Zeit zu einem etablierten Instrument
im Marketingmix entwickelt. Laut einer Studie des
BITKOM setzen 71 Prozent der Social Media nutzenden
Unternehmen in Deutschland Social Media Marketing
ein.7 Eine weitere Befragung unter BITKOM-Mitgliedsunternehmen
kam zu dem Ergebnis, dass Social Media
Marketing bereits auf Platz 5 der am häufigsten eingesetzten
Marketing-Instrumente vorgerückt
ist (nach
Corporate Website, Messen und Events, Broschüren und
E-Mail-Marketing) – nach
Platz 9 im Vorjahr.8
Mit Methoden des Social Media Marketing können eine
Reihe von Marketingzielen des Unternehmens realisiert
werden, z.B.
„„ die Steigerung der Bekanntheit des Unternehmens
oder der Marke (Social Branding),
„„ die Verbesserung des Unternehmens- oder
Marken-Images (Online-Reputation),
„„ die Akquise von Kunden und somit die Umsatzsteigerung
(Social Sales),
„„ die Steigerung der Besucherzahlen auf der Website,
„„ die Verbesserung der Suchmaschinenergebnisse,
„„ die Verbesserung der Qualität von Service und
Support
„„ oder die Weiter- und Neuentwicklung von Produkten
unter Einbeziehung einer Online-Community (Crowdsourcing
oder Co-Creation).
Social Media Marketing hat andere Spielregeln als
klassisches Marketing
Social Media Marketing funktioniert nach anderen Prinzipien
und Mechanismen als klassisches Marketing, daher
wird es in diesem Leitfaden auch in Abgrenzung von
Online-Werbung bzw. Targeted Advertising in sozialen
Netzwerken verstanden. Einige dieser Prinzipien werden
im Folgenden erläutert.
Wichtig ist wie bei allen Marketing-Maßnahmen, dass
vor der Einführung von Social Media Marketing immer
eine Analyse der Situation sowie die Erarbeitung einer
konkreten Strategie und realistischer Ziele stehen.
Zentrale Fragen für die Vorbereitung von Social Media
Marketing sind daher:

  • „„ Welche konkreten Ziele möchte ich erreichen?
  • „„ Wer ist meine Zielgruppe ?
  • „„ Wo und was wird bereits über mein Unternehmen im
  • Social Web gesprochen ?

Welche Maßnahmen und welche Kanäle schlussendlich
zum Einsatz kommen, hängt also wesentlich von den zu
erreichenden Zielen und den Rahmenbedingungen ab.
Auch beim Social Media Marketing ist für die Wahl der
richtigen Plattform(en) zunächst entscheidend, wo sich
die zu erreichende Zielgruppe aufhält – welche sozialen
Medien also von den für mein Unternehmen relevanten
Personengruppen in welchem Umfang genutzt werden.
Der gewünschte Dialog zwischen Unternehmen und
Kunden kann natürlich nur dann entstehen, wenn dort
kommuniziert wird, wo sich die (potenziellen) Kunden
aufhalten . Aufschluss geben hier z.B. Studien
über das Verhalten und die Präferenzen von Nutzern von
sozialen Netzwerken. Diese Studien können dann mit
Erkenntnissen der eigenen Marktforschung verglichen
werden.”

Social Media Marketing ist also nicht einfach nur eine neue „Anzeigenform“, sondern ein neuer Bereich, in dem Unternehmen Werbung machen können.
Social Media Marketing ist nicht die Ablösung des „alten“ Marketings, sondern ein
zusätzlicher Bestandteil für Ihre Werbemaßnahmen.

 


Leave a comment

Was ist SocialMedia?

Soziale Interaktionen und Zusammenarbeit in sozialen Medien gewinnen zunehmend an Bedeutung und wandeln mediale Monologe in sozial-mediale Dialoge.*
Zudem soll es die Demokratisierung (Begriff Demokratisierung bezeichnet einerseits das Ziel, die Demokratie, und andererseits den Prozess der Veränderung von gesellschaftlichen Subsystemen. „Er ist sowohl eine Aktionsbestimmung wie eine Zielbestimmung sozialen Handelns“ von Wissen und Informationen) unterstützen.*
Als Kommunikationsmittel werden dabei Text, Bild, Audio oder Video verwendet. Das gemeinsame Erstellen, Bearbeiten und Verteilen von Inhalt, unterstützt von interaktiven Anwendungen.
Quelle:wiki